Situationisten

From S23Wiki
Jump to: navigation, search

Die Situationistische Internationale (S.I.) existierte als Gruppe von 1957 bis 1972. Die Zahl der Mitglieder schwankte zwischen über 40 Mitgliedern und weniger als zehn, insgesamt waren es über die Zeit ca. 70 Personen.

Die Situationisten waren europäische Avantgarde-Künstler, die an der Schnittstelle von Kunst und Politik, Kunst und Wirklichkeit operierten und sich für die Realisierung der Versprechungen der Kunst im Alltagsleben einsetzten. Sie forderten unter anderem die Abschaffung der Arbeit und der Hierarchien, und arbeiteten an ihrem Konzept der theoretischen und praktischen Herstellung von Situationen, in denen das Leben selbst zum Kunstwerk wird. Einige Situationisten waren in den Ausbruch der Studentenunruhen vom Mai 1968 verwickelt, die auf ganz Frankreich übergriffen und anders als in Deutschland auch Arbeiter und Angestellte erfassten. Situationistische Ideen waren in den folgenden Jahren sehr verbreitet und haben international in Kunst, Politik, Architektur und Pop Spuren hinterlassen, die sich bis in die Gegenwart ziehen.

Die Slogans

  • Verbieten ist verboten! (Il est interdit d'interdire)
  • Unter dem Pflaster - der Strand (Sous les pavés, la plage)
  • Arbeit? niemals (Ne travaillez jamais)

werden der S.I. zugeschrieben.

... weiterlesen auf:

DeWikipedia:Situationistische_Internationale


The Situationist International (SI), an international political and artistic movement, originated in the Italian village of Cosio d'Arroscia on 28 July 1957 with the fusion of several extremely small artistic tendencies: the Lettrist International, the International movement for an imaginist Bauhaus, and the London Psychogeographical Association. This fusion traced further influences from COBRA, Dada, Surrealism, and Fluxus, as well as inspirations from the Workers Councils of the Hungarian Uprising...

Wikipedia:Situationist

Also see: Wikipedia:Members_of_the_Situationist_International, Wikipedia:Anarchism_in_the_arts


Texte

Quotations

  • "live without dead time" - vivez sans temps mort - Guy Debord
  • "It is forbidden to forbid" - Il est interdit d'interdire - Anonymous graffiti, Paris 1968
  • "Be realistic - demand the impossible!" - Soyez réalistes, demandez l'impossible! - Anonymous graffiti, Paris 1968
  • "Beneath the pavement - the beach!" - Sous les pavés, la plage! - Anonymous graffiti, Paris 1968
  • "Never work" - Ne travaillez jamais - Anonymous graffiti, Paris 1968
  • "People who talk about revolution and class struggle without referring explicitly to everyday life, without understanding what is subversive about love and what is positive in the refusal of constraints, such people have a corpse in their mouth"- Raoul Vaneigem, "The Revolution Of Everyday Life"