Illuminaten von Thanateros

From S23Wiki
Jump to: navigation, search

Die Illuminaten von Thanateros sind eine 1978 gegründete okkulte Gruppe, die sich mit Chaosmagie beschäftigt.

Geschichte

Die britischen Okkultisten Ray Sherwin und Peter Carroll gründeten, aus unzufriedenheit über die damaligen okkulten Gruppen, einen Orden, dessen Hierarchie sich nach magischen Fähigkeiten statt in höherrangiger Mitglieder begründen sollte - eine magische Meritokratie. Sie hatten bereits im vorhinein die Zeitschrift The New Equinox publiziert

Der Orden sollte Elemente von Zos Kia Cultus, Schamanismus, Tantra und Daoismus beinhalten. Sherwin und Carroll nannten ihre Schöpfung the Illuminates of Thanateros (IOT) in Bezugnahme auf die griechischen Götter des Todes (Thanatos) und des Sex (Eros).

Der neue Stil der Magie die der Orden benutzte wurde als Chaosmagie bekannt, er orientierte sich nicht mehr an metaphysische Systeme, sonder setzte auf praktische Fähigkeiten.

In den Achtzigern begannen die beiden Anhänger in Großbritannien, Deutschland und Österreich zu gewinnen, einschließlich einiger einflussreicher Autoren und Okkultisten. Sherwin verließ allerding aus Protest, gegen eune zunehmende hierarchiesierung, den Orden.

Carrol arbeitete weiter am Orden, welcher durch seine veröffentlichung von Liber Null und Psychonautik in der internationalen Szene bekannt wurde. Carroll sollte später die Ausrichtung des IOT zu einem "richtigen" magischen Orden verändern und ihn als "Der Magische Pakt der Illuminaten von Thanateros" oder kurz den Pakt manifestieren.

In den frühen 90er zerbrach der Orden durch Streitikeiten hochrangiger Mitglieder in verschwiedene Fraktionen z.B. Reformierten IOT (RIOT) in Deutschland und The AutonomatriX in Kalifornien.

Carroll veröffentlichte das Liber Kaos und zog sich dann aufgrund seiner persöhnlichen Entwicklung aus dem Pakt zurück.

Struktur

Der IOT organisiert sich entlang der etwas „traditionellen“ Muster eines geschwisterlichen okkulten Ordens, mit Initiationen in aufeinanderfolgende Grade, die magische Fähigkeit und Verantwortung in der Gruppe markieren. Im Gegensatz zu anderen okkulten Gruppen belohnt der IOT den Aufstieg im Gradsystem kaum mit Privilegien, sondern "bestraft" ihn mit zusätzlichen Pflichten und Verantwortlichkeiten.

Grade:

  • 4° Neophyt
  • 3° Initiat
  • 2° Adept
  • 1° Magus

Außerdem gibt es verschiedene Ämter, insbesondere das des Insubordinators. Bei diesem handelt es sich um ein Mitglied mit einem niedrigen Grad, das einem hochrangigen Mitglied zugeordnet wird und über dessen Arbeit vollständig zu informieren ist, die er außerdem zu kritisieren und lächerlich zu machen hat, zu der er Feedback anderer Mitglieder kanalisiert und gegen die er gegebenenfalls ein Veto einlegen kann. Jeder Adept, Magus und Magister Templi (Leiter einer lokalen Gruppe) hat einen Insubordinator. Außerdem gibt es den besonderen Grad „0°=5°“, der als identisch mit dem 3° beschrieben wird - hierbei handelt es sich um einen Grad für 2°- und 1°-Mitglieder, die sich von ihren Pflichten zurückziehen.

Es gibt keine Mitgliedsbeiträge oder Gebühren für Initiationen. Das ist ein Unterschied gegenüber allen anderen magischen Orden von vergleichbarem Einfluss.

Der IOT besteht größtenteils aus kleinen, halb-autonomen Tempeln, die in geographische Sektionen (Großbritannien, USA, Deutschland, Japan, Brasilien usw.) unterteilt sind.

Mitglieder sind verpflichtet, über interne Angelegenheiten und die Identitäten ihrer "Geschwister" zu schweigen. Letztgenannte Regel scheint nicht für verstorbene Mitglieder zu gelten, denn es ist kein Geheimnis, dass William S. Burroughs und Timothy Leary Mitglieder gewesen sind.

Weblinks