Jan van Helsing

From S23Wiki
Jump to: navigation, search

Pseudonym für Jan Udo Holey.

Esoteriker und Verschwörungstheoretiker.

Ermittlungen der Strafverfolgungsbehörden wegen "Verhetzung". Verkaufsverbot seiner Bücher 1995 in der Schweiz. 1996 Veröffentlichungsverbot in Deutschland.

Biographie

Jan Udo Holey wurde am 22.03.1967 in Dinkelsbühl als zweites von drei Kindern geboren. Er schätzt sich heute glücklich in eine so „spirituell interessierte und gleichzeitig veranlagte Familie“ hineingeboren worden zu sein, bei der „Hellseher, Heiler, Channeling-Medien oder mit dem Jenseits korrespondierende Menschen ein und ausgingen.“ Holey Mutter ist Seherin, sein Vater ein traditioneller Gnostiker, der zwei Bücher verfasst hat. Holey Unternehmerfamilie hatte nie geldliche Probleme, da sein Vater in das größte deutsche Brautmode Geschäft „Brautmacher Weiß“ eingeheiratet hat und inzwischen seine Firmenanteile verkaufte.

Nachdem er mit 14 den Vampir-Klassiker „Dracula“ von Bram Stoker gelesen hatte besorgte er sich aus einer Dorfkirche Weihwasser zur Vampirjagd.

Laut Friedrich Paul Heller und Anton Maegerle („Die Sprache des Hasse“ ISBN 3896570919) versagte er in der Schule und wurde deshalb Raumausstatter. Nach Holeys Eigenaussage besuchte er die Schule in Crailsheim, Bammental (bei Heidelberg), Cambridge (UK) und München und er bezeichnete sich selbst als Heilpraktiker.

Seine Eltern bezeichneten ihn als „schwieriges Kind“, aber sie glauben scheinbar an ihren Sohn: „Ein UFO ist leider noch keines in unserem Garten gelandet. Allerdings wurde in der Nacht von 26. auf den 27. Dezember 1998 in unserer Nähe eine Flotte von sieben Flugscheiben gesehen“, schrieben sie wovon eines „jenes verfassungsfeindliche Symbol“ (gemeint ist das Hakenkreuz) getragen haben soll. Laut Aussage des Vaters bedauert Jan ein „germanisch-deutsches Defizit“.

Besonders nachdem er mit seinen Büchern in die Kritik geraten ist beteuerte er seine „Linke“ Vergangenheit: Er habe viele Jahre in der Punk-Szene gelebt, hätte mit der Antifa, Anarchisten, Autonomen und RAF-Sympathisanten zu tun gehabt (In Linken kreisen ist es umstritten ob die RAF überhaupt als ‚links’ zu werten ist). Es soll wegen verfassungsfeindlichen linksextremistischen Vergehen verurteilt worden sein und wäre Angriffen von Rechtsextremen ausgesetzt gewesen.

„Mein Ganzes Leben war ich Punk-Rocker und habe alles, was man nicht tun ‚darf’, bis zum Exzess ausgelebt. Und das zu einer Zeit, als es noch nicht ‚Mode’ war, die Haare bunt zu färben“, sagt Holey selbst (Die Aussage spricht wohl mehr für ein unpolitisches (Mitläufer-)Dasein). „Ich habe mich beispielsweise durch ‚Lösungsmittel’ aus meinem Körper herausgedrückt, heraus’gelöst’, habe mich mit meinem Astralkörper an verschiedene Orte begeben und habe zum Teil Menschen oder geheime Treffen irgendwelcher Regierungsleute beschattet.“

Durch (Auto-)Unfälle, Krankheiten und Raufereien (ganz im Gegensatz zum Image des friedlichen, gesunden Esoterikers) soll er mehrer Nahtod Erfahrungen gemacht haben. Er soll viel umhergereist sein, wobei er angibt in Mexiko Hakenkreuzufos gesehen zu haben. In Neuseeland wurde er dann politisch bekehrt, als man ihn über den Nationalsozialismus ‚aufklärte’ (der Begriff ist in diesem Zusammenhang äußerst unpassend). Holey beschloss ein Buch darüber zu schreiben. Laut eigener Aussage wurde er dabei bald von seinem Großvater Alois unterstützt, der ihm im Traum Hilfe anbot und den er in spiritistischen Sitzungen kontaktierte.

1993 brachte er „Geheimgesellschaften und ihre Macht im 20. Jahrhundert“ im Ewertverlag heraus, wofür er angeblich in 4 Jahren in 20 Ländern gewesen ist (Teile des Buches lassen darauf schließen das er die Zeit mit dem Lesen und Abschreiben von anderer Bücher verbrachte). Laut Eigenaussage verkaufte das Buch 100000 Exemplare und wurde in 8 Sprachen übersetzt, andere Quellen sprechen grade mal von verkauften 10000 Exemplaren. Holey soll die Zahl seiner Leser sogar auf 2 Millionen geschätzt haben

(Der Erfolg wird hierbei wohl als ein Wahrheitskriterium behandelt, welches er nicht ist. Allein sein Versuch ihn als solches zu stilisieren spricht Bände über den wahren Wahrheitsgehalt von Holeys Büchern)

Aufbauend auf den Erfolgt und als Gegenreaktion auf Kritiker folgte 1995 „Geheimgesellschaften 2“. In diesen Büchern breitet er eine Weltverschwörungstheorie aus, in der (entgegen aller Behauptungen von Holey Anhängern) das Judentum als Hauptverschwörer eine wichtige Rolle spielt, er beruft sich zudem auf die bekanntermaßen gefälschten „Protokolle der Weisen von Zion“, die laut seiner Aussage „die gegenwärtige Situation unserer Welt“ darstellen.

Als logische Konsequenz folgten Ermittlungen der Strafverfolgungsbehörden wegen "Verhetzung", Verkaufsverbot seiner Bücher 1995 in der Schweiz und Beschlagnahmung seiner Bücher in Deutschland. (Der Besitz ist aber dennoch Straffrei)

Jan van Helsings Thesen

(Die Thesen sind noch unvollständig)



Über die Thesen

Jan van Helsings Thesen sind sehr umstritten, und vor allem durch das gegen seine ersten beiden Bücher ausgesprochenen Verbot wegen Volksverhetzung bekannt. Es gleicht einer geschickten Werbe-Strategie für seine folgenden Bücher, das er aus diesen verbotenen Bücher sowieso nie Gewinn schlagen wollte, sonder den Menschen ja nur "die Wahrheit" erzählen wollte (merkwürdigerweise schlägt er aus seinen jetzigen Büchern Profit).

Wie auch immer, viele seiner Anhänger sind grade wegen der Verbote der Meinung das Jan van Helsing die Wahrheit schreibt, denn die Illuminaten wollen ja diese Wahrheit unterdrücken (Zirkelschluss). Die Illuminaten unterdrücken bei van Helsing scheinbar eh immer alle Informationen und verbreiten die zu seinen Theorien widersprüchlichen Informationen(Falsifizierbarkeit), aber mit Wissenschaftlichen Kriterien kann man bei van Helsing sowieso nichts machen. Denn zum Aufstellen einer Theorie braucht es Beweise und beim liefern dieser scheitert er kläglich (wahrscheinlich weil die Illuminaten alles vertuschen). Jan van Helsings scheint also mehr in eine Illuminaten-Religion zu tendieren (falls er denn wirklich das glaubt was er (ab)schreibt und vermarktet) und ebenso wie eine Religion bringt er sein wissen an den Mann, er schreibt, dass man offen sein soll für das was er zu sagen hat und das man ohne die Wertungen der eigenen Meinung es betrachten soll, etwas deutlicher Ausgedrückt.:

Nehmt es Kritiklos hin! Ich verkündige die Wahrheit!

Interessant ist auch, das er denjenigen denen es gut geht und ihr ein schönes Weltbild haben abrät seine Bücher zu lesen und sie lieber ein Rat im Getriebe bleiben sollen. Damit versucht er sich praktisch davor zuschützten, dass jeder mit Selbstbewusstsein, der ein höheres Verständnis von Wahrheit und Lüge hat, als van Helsing in seinen Bücher selbst zeigt, seine Bücher liest (und sie somit Kritisieren kann). Leute die diese Worthülsen nicht durchschauen, wollen natürlich nun die "Wahrheit" wissen, und wollen kein Rad im Getriebe, sondern "frei" (was immer das auch heißen soll), sein.

Auch einige seiner Anhänger scheinen ähnlich "missionarische" Tendenzen zu haben, wenn man ihnen widerspricht wird einem Unverständnis vorgeworfen, man wäre ja von den bösen Medien manipuliert und man sei gar nicht offen genug, um das zu verstehen. Man könnte fast meinen sie hielten sich selbst für Erleuchtete die alle anderen erleuchten müssen. Dies ist wohl auch sehr deutlich an Jan van Helsings Vorwort zum Indizierten "Geheimgesellschaften und ihre Macht im 20. Jahrhundert" zu erkennen, Zitat:

Man könnte daher die Menschen in drei Typen einteilen: 
1. diejenigen, die etwas bewirken, 
2. diejenigen, die den Geschehnissen zuschauen und 
3. diejenigen, die sich wundern, was passiert ist. 

Van Helsing, der sich sicher in der 1. Gruppe sieht, will natürlich, dass alle anderen zu ihm aufsteigen, ein anderer Mann hat es mal so formuliert:

"Steige also, wenn du kannst, höher und höher zu uns herauf" Adam Weishaupt

Letztendlich unterscheidet nichts van Helsing von dem was er verteufelt, egal ob das Medien sind, die Disinformation liefern, oder vermeintliche Erleuchtete, die die Welt ihren Glauben bringen/aufzwingen. Van Helsings Thesen kommen kaum darüber hinaus mehr als nette Lagerfeuer-Gruselgeschichten zu sein und Tendenzen wie etwa die deutliche Mystifizierung und zum Teil Glorifizierung des Nationalsozialismus sollten einem zu denken geben, dass man solche unhaltbaren Thesen schon mehrmals zur Verfolgung Unschuldiger genutzt hat.

Entstehung der Freimaurerei

Die Freimaurerei ist nach van Helsing schon seit etwa 2000 v. d. Z aktiv (das wären 3600 Jahre(!) vor der offiziellen Geschichte). Schon beim Bau des salomonischen Tempels sollen sie geholfen haben. Sie besaßen schon damals eine mystische Tradition und ihr Ziel war die Vervollkommnung unter dem "Großen Baumeister aller Welten"(Synonym für Gott/Allah/Jahve etc.).

Van Helsing sieht im ägyptischen Totenbuch Hinweise auf die Freimaurer beim Gott Toth, der der ursprüngliche Großmeister der Freimaurerei gewesen sein soll.

Geistiges Wissen der Freimaurer wurde in Symbole, Allegorien und Rituale umgesetzt. Als Beispiele führt van Helsing den Freimaurerhandschlag, die Pyramide, das Pentagramm, Zahlensymboliken wie 3, 7, 13 und 33 in Wappen und "Emblemen und heutzutage Firmenzeichen und Namen" an.

Der Schurz Das wichtigste Symbol der Freimaurer war der Schurz, welcher seit der "Priesterschaft des Melchisedek" (2200 v.d.Z.) aus Lammfell besteht.

Der Schurz findet sich bei der Darstellung der Götter wieder, bei denen van Helsing darauf hinweist das sie in "fliegenden Barken" d.h. aus seiner Sicht aus UFOs kommen. (vgl.: Paläo-Astronautik).

Ägyptische Priester sollen auch deswegen einen Schurz getragen haben.

Schon 3,400 v. d. Z. sollen die Mitglieder der »Bruderschaft der Schlange« (van Helsings Name für die Illuminaten) einen Schurz getragen haben um diese "UFOs" zu ehren.

Die Tempelritter

Van Helsing erklärt ganz einfach, warum die Tempelritter heute so ein Mysterium sind: Die Illuminaten wollten gezielt die Welt über die Templer im Unklaren lassen (normalerweise vertuscht man so was ja durch verheimlichen, diesmal wohl damit das man unheimlich viele Mysterien in die Welt setzt die zum Nachforschen anregen…).

Zum Weihnachtsfest des Jahres 1117 gründeten Hugo de Payns und Geoffroy de Saint-Omer ("ein Franke und ein Normanne" wie van Helsing hervorhebt) sowie 7 weitere Menschen die "Brüder vom wahren Tempel Christi", zum Schutz der Pilger im Heiligen Land. Im darauf folgenden Frühjahr stellten sie sich bei Balduin I. vor und wurden sogleich herzlich aufgenommen. Ein Wohnplatz an den Tempelruinen wurde ihnen zugewiesen, wo sie bei Grabungen Textfetzten fanden und von Etienne Harding übersetzen ließen. Der Inhalt sollte ihr Bild von Jesus verändern: Jesus soll die Juden der Satansanbetung angeklagt haben, JAHWE sei der Teufel und das alte Testament vollkommen "unchristlich".

Van Helsing gibt folgende antisemitischer These ab:

"Überdies nannten die Juden ihren Gott nie Vater, sondern »JAHWE« und »EL SCHADDAI«. El Schaddai aber war der Scheitan, das hieß »der verworfene Engel«! (Schaddeim = die Verworfenheit; »EL« = Großengel. EL ist oft irrtümlich mit Gott übersetzt worden. »Gott« heißt aber im altorientalischen »IL«.)."

Van Helsings Unterstellung, dass das Judentum seinen eigenen Feind anbeten würde, führt zu einem religiösen Absurdum, welches wahrscheinlich aus einer "Es gibt nur eine richtige religiöse Wahrheit"-Annahme stammt. Eine Religion betet das an was sie glaubt anzubeten, jede andere Annahme beruht auf böswilligen Unterstellungen und/oder der Wertung mit den Werten, Normen, Symboliken und Vorstellungen eines anderen Glaubensystems (was zur Bewertung einer Religion unzulässig ist).

Der Tempelorden soll dann formal 1128 gegründet worden sein und sollten bald mehr Informationen über die "wahre Lehr Christi" erhalten, welche die Templer dazu veranlasste bei einem Kreuzzug gegen die Katharer(welche auch das Alte Testament ablehnten) nicht teil zu nehmen. Ein von den Katharern zugespieltes Dokument erwies sich als Teil der Ur-Johannesevangeliums der von dem Häretiker Marcion im Jahre 94 n. d. Z. verfasst worden sei. Dieser soll gelehrte haben, dass Jesus Christus die Menschwerdung Gottes selbst gewesen sei, daß es keinen »Gottvater Jahwe« gäbe, sondern daß eben jener Hebräergott der Satan sei.

Jesus soll desweiteren Kirchen und Tempel abgelehnt haben.

Es bildete sich im Orden ein innerer Kreis, der von Unwissenden Umgeben war. Das Ritterkreuz ("Marcioniterkreuz") wurde als heimliches Symbol der wahren Lehre Christi geschaffen aus dem später das »Doppeldornenkreuz« der templerischen Geheimwissenschaftler entstand.

Jan van Helsing meint aus dem Kampfruf "Es lebe der Gott der Liebe!" (Vive Dieu Saint-Amour!) eine Ablehnung gegen das Alte Testament heraushören zu können (wohl ein Zirkelschluss).

Aufgrund weiterer gefundener Schriften glaubten die Templer die wahre Lehre Christi gefunden zu haben und versuchten diese nun im geheimen zu Verbreiten, dazu wurde Berlin-Tempelhof gegründet, "als Nordhauptstadt des »Neuen Babylon«."(ein ungewöhnlicher Name für Leute die die Johannesoffenbarung kennen, in der von der bösen "Hure Babylon" die rede ist)

Nach van Helsing bekämpften die Templer nun die drei "unchristlichen" Eckpfeiler der mittelalterlichen Gesellschaft die da wären:

  • jüdisch-christlichen Religion
  • Auf alttestamentarischer Zinserlaubnis basierende Wirtschaft
  • absolutistische Herrschaft

Die Templer wollen diese durch eine republikanische, "Ur-christliche"-Gesellschaft ersetzten.

Van Helsing nicht zu wissen scheint, ist dass

a) der Zinshandel im Mittelalter aufgrund der (jüdisch-)christlichen Kirche (die das Alte Testament anerkannte) verboten war,
b) Juden aufgrund des alten Testament nur mit Nicht-Juden Zinshandeln durften,
c) der Zinshandel maßgeblich durch das Wirken der Templer wiedereingeführt wurde.

Nach dem Verlust der Heiligen Landes und ihrem Verbot flohen die Templer nach Portugal, England und Schottland wo die christliche Kirche keinen Einfluss hatte. In Schottland sollen sie sich mit Freimaurern (die nach allgemeiner wissenschaftlicher Meinung erst ein paar Jahrhunderte später entstanden sind) zusammengeschlossen haben und als Freimaurer später an der Verbreitung des Protestantismus beteiligt gewesen sein.

Rosenkreuzer

Die Bruderschaft der Schlange ist nach van Helsing zum ersten Mal öffentlich als "Illuminati" im 14 Jahrhundert in Deutschland aufgetreten. Er leitet die Verbindung folgendermaßen her

"das urbiblische Wort für Schlange »nahash« leitet sieh vom Stammwort NHSH ab, was »entziffern, herausfinden« bedeutet; lat. »illuminare« bedeutet »erleuchten, erkennen, wissen«"

Der größte Zweig war damals die Rosenkreuzerei, welche von Kaiser Karl dem Großen im 9. Jahrhundert eingeführt worden sein soll und um 1100 die erste Loge in Worms gebildet hatte. Die Rosenkreuzer behaupteten zahlreiches Geheimwissen gekannt zu haben, etwa um die (außerirdische) Herkunft der Menschheit. Es war schon fast obligatorisch als Rosenkreuzer höheren Grades auch Illuminati zu sein.

Van Helsing stellt die Behauptung auf, dass die Rosenkreuzer alle 108 Jahre die Rosenkreuzerei von öffentlicher Arbeit zur Arbeit im Geheimen und zurück wechseln, um so ihre Arbeit zu erleichtern.

Nach einer weiteren Theorie sollen die Rosenkreuzer erst 1614 entstanden sein, als ein Dokument veröffentlicht wurde, das die Geschichte des fikiven "Christian Rosenkreuz" beschrieb. Die unterschiedlichen, angegebenen Gründungsdaten dienen van Helsing als Beweis für seine 108-Jahres-Hypothese.

Die Rosenkreuzer von heute sind nach van Helsing (einem Esoteriker) als gut zu bewerten, denn ihr Ziel ist das Wissen zur geistig-seelischen Erlösung des Einzelnen.

Die Rosenkreuzer und Illuminati sollen treibende Kräfte hinter vielen religiösen Bewegungen gewesen sein.

Reformation

Auch Martin Luther soll von diesen Organisationen beeinflusst worden sein, was man an seinem persöhnlichen Siegel erkennen soll. (Ein Rose mit Kreuz und Monogram)

Die Kirche ist nach van Helsing zu der Zeit vor allem durch ihre Banken mächtig und reich geworden (Ablasshandel erwähnt van Helsing merkwürdiger Weise nicht). Papst Leo X., war der Sohn von Lorenzo di Medici, des nach van Helsing einflussreichsten Bankenhauses von damals, welches auch die Kirchenreichtümer verwaltete.

Einflussreiche Führer der Reformation waren in Deutschland PhiIip der Grossmutige und in England, der Führer der Rosenkreuzerei, Sir Francis Bacon, der mit König James I. am Projekt einer englischen Bibel arbeiteten, welche 1611 veröffentlicht wurde und die meistgenutzte im englischen Raum ist.

Doch die Reformation beschwor wiederum die Gegenreformation und rief die Jesuiten auf den Plan. Die 1534 von Ignatius von Loyola gegründete Gruppe stellt van Helsing als militante katholische Geheimgesellschaft da, wobei er es nicht unterlässt zu sagen das der Schwur zu ihrem 2. Grad verlangt alle Freimaurer und Protestanten zu töten.(Man könnte auf den Gedanken kommen van Helsing ist als Esoteriker antiklerikal, und bringt keineswegs die Neutralität mit hinein die er von seinen Lesern bei der Betrachtung seiner Darstellung fordert) Die Jesuiten-Gesellschaft wurde nach Englang gesandt wo ihre aggressiven Aktivitäten zu einer Verschärfung der Geheimhaltung bei den humanen protestantischen Freimaurern führten, welche mit den Templern für den Protestantismus arbeiteten.

Eine Londoner Loge der Freimaurer ging 1717 nach dem sich die Lage beruhigt hatte an die Öffentlichkeit, was zwar zunächst für Bestürzung in den Reihen der Freimaurer sorgte, aber bald zu einer massiven Ausbreitung der Freimaurer in Europa führte. Die Bildung der USA sei ohne Freimaurer unmöglich gewesen, so behauptet van Helsing es noch.


Die Weisen von Zion

Nach van Helsing eiferten "die Weisen von Zion", eine Geheimgesellschaft aus jüdischen Rabbinern, um die Kontrolle Englands.

Van Helsing scheint zu glauben, dass Rabbiner neben ihrem religiösen Wirken auch politischen Einfluss auf die Gläubigen hätten.

In den Jahren 1640 bis 1689 planten diese dann angeblich in Holland eine Revolution in England(den Sturz der Stuarts) und finanzierten mit Krediten kleinere Parteien dort (Van Helsing scheint der Ansicht zu sein, dass man alles mit Geld regeln kann. Tja, wo Kausalketten versagen, muss halt Geld herhalten).

Mittels einer Verheiratungspolitik (zu der Zeit, wie van Helsing vergisst zu sagen, üblich) brachten sie 1689 Wilhelm III. von Oranien an den Thron.

Wilhelm III., nach van Helsing vermutlich Freimaurer, gründete nun den antikatholischen und protestantischen "Oranienorden", der nach van Helsing heute den Glaubenskrieg in Nordirland schürt.

Als dank an die Weisen von Zion soll Wilhelm III sich in kostspielige Kriege gestürzt haben und mit Hilfe eines gewissen William Paterson einen 1 ¼ Millionen Pfund Kredit bei ihnen aufgenommen haben, dadurch konnten dann die jüdischen Verleiher Macht auf England ausüben. (Macht erringen, um sie gleich wieder abzugeben?) Der Kredit soll folgende Bedingungen gehabt haben:

  1. die Namen der Verleiher bleiben geheim und es ist ihnen gewährt, eine »Bank von England« (Zentralbank) zu errichten.
  2. den Direktoren der besagten Bank ist gewährt, den Goldmaßstab für das Papiergeld festzusetzen.
  3. es ist ihnen erlaubt, 10 Pfund Papiergeld für jedes hinterlegte Pfund Gold zu verleihen und
  4. es ist ihnen erlaubt, die nationalen Schulden zu konsolidieren und den Betrag durch direkte Besteuerung des Volkes zu sichern.“

Es entstand die "Bank von England", die erste private Zentralbank, die natürlich nichts anderes vor hatte als enorme Gewinne zu erwirtschaften bzw. die Menschen in eine moderne Art der Schuldknechtschaft zu treiben. Englands Verschuldung wurde weiter in die Höhe getrieben.

Nun übernahmen die Hannoveraner die Macht in England, welche bis heute mit den Windsors erhalten geblieben ist. Die Ruhe im Land wurde mit gemieteten (noch mehr Schulden) deutschen Truppen hergestellt, um Stuart-freundlichen Kräfte auszuschalten.

Trennung der Freimaurerei

Mit der Einführung der spekulativen Maurerei (Freimaurerei für nicht-Steinmetze) und Gründung der englischen Großloge entwickelte sich die Freimaurerei weiter. Die 3 Johannesgrade(Lehrling, Geselle, Meister) sollen aus dieser Zeit stammen (mmh… van Helsing scheint nicht aufgefallen zu sein das diese aus der realen Maurerei stammen, bzw. scheint er auch nicht die Erzählung vom salomonischen Tempelbau, an dem nach seiner Meinung die Freimaurer schon beteiligt waren, so weit zu kennen um zu Wissen das dort schon von den 3 Graden berichtet wurde). Dieser "York Ritus" war den neuen Königen aufgeschlossen.

Den Antagonist zu ihnen bildeten die Jakobier, die für die Widerherstellung der Stuarts als Könige waren. Sie bildeten mit Freimaurern in Schottland den "Schottischen Ritus" der dann auch Templer aufnahm (man sollte bedenken, dass die Stuart katholisch waren, so dass antiklerikale "Templer", wie van Helsings sie schildert, nun auf einmal, nach van Helsings Schilderung, auf der Seite der katholischen Könige waren. Man ist selten mit solch deutlichen Widersprüchen in einem Buch konfrontiert).

Wo zwei sich streiten freut sich der dritte, und wenn man keinen dritten findet dann warn’s halt die Illuminati, so scheint zumindest van Helsings Motto zu sein.(Wo kein kausaler Zusammenhang besteht kann ja nur alles vertuscht worden sein…)

Die Rothschilds

Van Helsing betrachtet die Rothschilds als das geheime Zentrum des internationalen Bankgeschäfts.

Die Dynastie der Rothschilds soll 1750 mit Mayer Amschel Bauer begonnen haben, der das Bankiersgeschäft seines Vaters in Frankfurt übernommen haben soll und seinen Namen in Rothschild (Nach van Helsing das Zeichen revolutionärer Juden in Osteuropa) geändert haben.

Amschel hatte 10 Kinder, davon die 5 Söhne, zu denen Nathan, Kalmann (Karl) und Jakob(James) gehörten. Durch die Gunst des Prinzen Wilhelm IX. von Hessen-Hanau (Hannoveraner) konnte er an einem Freimaurertreffen in Deutschland teilnehmen (Was van Helsing nicht sagt ist, dass die Freimaurerei damals nicht immer so tolerant war wie heute und es gerade zu der Zeit zahlreiche Logen gab in denen Juden direkt oder indirekt verboten waren).

Aus Hessen kamen die Soldaten, die in England für Ruhe sorgten und später auch in den amerikanischen Unabhängigkeitskrieg zogen. Die Finanzen, die durch den Heeresverleih nach Hessen flossen, waren groß, was dann auch Amschel, als nun persönlicher Bankier von Wilhelm, zu einem reichen Mann machte.

Als Wilhelm wegen politischer Unruhen nach Dänemark floh, ließ er den Söldnerlohn von 600000 Pfund bei den Rothschilds zurück. Nathan Rothschild eröffnete mit diesem in London eine Bank mit Gold als Sicherheit von der "East India Company“. Durch die Kredite für militärische Operationen des Duke of Wellington vervierfachte er seinen Gewinn und verkaufte illegal das Gold der East India Company. Die Rothschilds expandierten nun, indem jeder Sohn eine Bank in einem anderen Land eröffnete: Amschel ging nach Berlin, Salomon(nach van Helsing Freimaurer) nach Wien, Jakob nach Paris und Kalmann nach Neapel.

Amschel soll in seinem Testament geschrieben haben, dass die Finanzgeschäfte in Zukunft durch die Männer der Familie verwaltet werden und der Älteste solle die Oberherrschaft haben, auch sollten Kontoübersichten absolut geheim bleiben. (Heute nennt man so was zu recht Datenschutz)

1773 soll Amschel sich noch mit den 12 wohlhabenden und einflussreichen Weisen von Zion (vgl. Rat der 13) in der Judenstraße in Frankfurt getroffen haben, um dort Pläne für die Kontrolle des Weltvermögens auszuarbeiten. Dabei entstanden dann die Protokolle der Weisen von Zion (Van Helsing gibt als Quelle "Unterlangen von Dorsey und William Guy Carr »Pawns in the Game«" an, was allerdings nicht darüber hinwegtäuschen sollte, dass die Protokolle schon lange allein dadurch widerlegt wurden, dass man ihre Quelltexte identifiziert hat)

Jan van Helsing äußert keinen Zweifel an der Echtheit der Protokolle (vielleicht aus Angst der Leser könnte an seinem Buch zweifeln), sonder sagt, dass sie bis 1901 geheim gehalten wurden und erst durch den Professors S. Nilus veröffentlicht wurden. Van Helsing scheint davon überzeugt, dass die Protokolle unsere derzeitige Weltsituation zeigen.

Mit diesen Protokollen haben die Rothschilds dann Adam Weishaupt (der entgegen van Helsings Angabe wohl kein Jude war) beauftragt, die Bayrischen Illuminaten zu gründen.

Die Protokolle der Weisen von Zion

Im gleichnamigen Kapitel aus "Geheimgesellschaften und ihre Macht im 20. Jahrhundert" führt van Helsing Ausschnitte aus 12 Kapitel der Protokolle an. Merkwürdigerweise enthalten die Passagen zum Teil politische Begriffe (z.B. "Faschisten", "Kommunisten") die zur Zeit in der die Protokolle nach van Helsing geschrieben wurden (1773) noch gar nicht existierten.(Kein Mensch, nicht mal eine übermächtige Verschwörung, kann solche Wortentstehungsprozesse voraussehen)

Van Helsing macht allerdings klar das es egal es, wer der Anwender des Plans ist sondern das er sie nur anführt um das Prinzip der Herrschaft zu verdeutlichen.

Eine weitere Mittel für das heutige erreichen des Zieles der Protokolle ist nach van Helsing, das von Rudolf Steiner in »Die soziale Grundforderung unserer Zeit« genannte Prinzip die Wissenschaft des Westens von der Religion des Ostens strikt zu trennen und keine Kommunikation stattfinden zu lassen. (Ob van Helsing schon mal was von Akupunktur(Produkt der Religion des Ostens) gehört hat die von deutschen Medizinern (Wissenschaft des Westen) angewandt wir oder auch daran gedacht hat wie viel Wissenschaft des Westen letztendlich in den Osten gelangt ist (allein die Computertechnologie). Wer da noch Kommunikation verhindern soll, wenn beide in den Köpfen vieler Menschen sind, weiß wahrscheinlich nur der Esoteriker van Helsing).


Strikte Observanz

Die Strikte Observanz, eine Richtung der Freimaurerei, entstand im 18 Jahrhundert und berief sich auf die Templer(hatte aber nicht viel mit ihnen gemein).

Die Strikte Observanz zeichnet sich durch das Prinzip der geheimen Oberen(Führer) aus.

Sie breitet sich sehr schnell über die Freimaurerei aus uns nutzte die Schottischen Grade.

Friedrich der Große war ihr Mitglied. Er profitierte von den Konflikten in England, indem er sich erst auf die Seite der Jakobiner und dann auf die Seite der Hannoveraner stellte.

Bayerischen Illuminten

Nach von Helsing wurde Adam Weishaupt in einem Jesuitenkloster erzogen und erlangte den Titel des Professors der Kanoniker. Wegen Problemen mit den Katholischen Anschauungen soll er Schüler des jüdischen Philosophen Mendelssohn geworden sein, der ihn zum Gnostizismus bekehrte. (Ein recht abenteuerlicher Werdegang, der in keiner wissenschaftlichen Schrift vorkommt, van Helsing gibt für ihn aber auch keine spezielle Quelle an)

1770 traf dieser Adam Weishaupt dann von Geldverleihern(Rotschild) kontaktiert worden sein um den "Geheimen Orden der bayerischen Illuminaten“ zu gründen.

Van Helsing erklärt das diese Illuminaten nicht die Illuminati seinen, den die Illuminati sind die "Bruderschaft der Schlange“ und stammten aus Mesopotamien. Letztere würde niemals in der Öffentlichkeit auftreten. Van Helsing benutzt den Namen Illuminati synonym für die Bruderschaft weil es sich "dieser Begriff unter Insidern bereits eingebürgert hat" (Schreibt van Helsing sein Buch für "Insider"? Warum benutzt er keine eindeutigen Begriffe oder will er nur auf den Illuminatenverschwörung-Hype mitmachen? Die "Insider" ist übrigens nebenbei bemerkt auch ein unter Verschwörungstheoretikern verbreiteter Begriff für die Illuminati/Illuminaten oder wie man diese angebliche Gruppierung auch nennen will.)

Die Ziele der Illuminaten sollen denen der Illuminati ähnlich gewesen sein. Van Helsing spekuliert, dass der Begriff Illuminaten dabei deshalb gewählt wurde um Verwirrung bei Nachforschenden zu stiften. (Hätte van Helsing sich mal die Entwicklung von Verschwörungstheorien angeschaut, hätte er vielleicht bemerkt, dass der Begriff "Illuminati" erst seit der Gruppierung von Adam Weishaupt besteht und das was Verwirrung stiftet erst die Verwendung des Begriffs Illuminati für seine "Bruderschaft der Schlange" ist). Um dieser Verwirrung vorzubeugen benutzt van Helsing den Begriff "bayerische Illuminaten" für die Gruppe von Adam Weishaupt (historisch nicht ganz korrekt, weil sich die Gruppe auch über Bayern ausdehnte).

Nach van Helsing bauten sich die bayerischen Illuminaten nach dem Zwiebelsystem auf, Mitglieder wurden dabei je nach ihrer Fähigkeit Geheimnisse zu behalten in innere Kreise aufgenommen und nur der innerste Kreis kannte die wahren Ziele. Den Mitgliedern der unteren Grade wurden die Oberen Grade verheimlicht, so das sie sich immer auf dem zweithöchsten Rang wähnten. Die Identität des Anführers war geheim.

Van Helsing führt die alte Geschichte von der Illuminatenpyramide auf dem 1$-Schein an, welche durch ihre 13 Stufen die 13 Grade der Illuminaten zeigen soll.

Die Jesuiten waren nach van Helsing Vorbild für das System des Spionierens und Reportierens. Über diese Mittel, sowie "Bestechung durch Geld und Sex" konnte Adam Weishaupt Personen in Hohen Ämtern, bei "Hochfinanz, Industrie, Erziehung und der Literatur" unter seinen Einfluss und seine Kontrolle bringen. (Es stellt sich die Frage, was für ein Bild van Helsing von der Gesellschaft in den Fürstenstaaten der Spätaufklärung hat, wenn man betrachtet welche Personen er in ihnen als Einflussreich bezeichnet. Es scheint mehr von der Gegenwart geprägt als von damals.)

Des Weiteren sollen die Illuminaten ihren Einfluss auf die Führungspersönlichkeiten dadurch ausgeübt haben, dass sie deren Berater kontrollierten. Die Manipulation soll derart gewesen sein, dass die Führer glaubten die ihnen suggerierten Ideen selbst gehabt zu haben. (Die Perfekte Möglichkeit um den Eigenwillen eines Fürsten zum Willen eines Geheimbunds zu erklären, ohne eine wirkliche Verknüpfung liefern zu müssen).

Nach van Helsing wollten die Illuminaten vorgeblich den schlimmen Zustände der Gesellschaft beseitigen und den Menschen in seinen natürlichen und glücklichen Zustand zurückführen. (van Helsing vergisst leider (beabsichtigt?) zu erwähnen, was den dieser schlimme Zustand (die willkürlichen, absolutistischen Fürstenherrschaften) war). Die Gegner dieser Ziele waren Monarchie und Kirche, denen sich der Orden nur durch Geheimhaltung entziehen konnte.

Van Helsing sieht dieses Ziel allerdings als das falsche und meint Weishaupts Illuminaten-Ideologie in von einem angeblich von den bayerischen Illuminaten gehüteten Dokument gefunden zu haben: Das "Neue Testament Satans" (Warum Satans, wenn van Helsing Adam Weishaupt doch als Jüdischen Gnostiker beschreibt? Da van Helsing keine Anmerkung hierzu macht ist wohl anzunehmen das van Helsing Juden mit Satanisten gleichsetzt (siehe hierfür Jan van Helsings antisemitische Äußerung unter "Die Tempelritter"))

Dieses "Neue Testament Satans", soll bei einem Kurier der Illuminaten der von einem Blitzt getroffen wurde gefunden worden sein und wurde Öffentlichkeit 1875 zugänglich gemacht. (Die Geheimhaltung der Illuminaten bestand nach van Helsing also darin, das sie eines ihrer wichtigsten und geheimsten Dokumente wie einen ganz normalen Brief versendeten. Die Geschichte wird zunehmend abenteuerlicher..., hat van Helsing sich das wirkliche durchdacht oder hat er es nur gedankenlos abgeschrieben?).

Ein Textausschnitt dieses Dokuments wird von ihm mit folgender Quelle angeben "CORALF: »Maitreya, der kommende Weltlehrer«, Konny-Verlag, 1991, S. 115f" (Warum zitiert er nicht das Original?), der Text wirkt wie eine Umschrift der (gefälschten) Protokolle der Weisen von Zion, welcher von den judenspezifischen Begriffen gesäubert und mit illuminatenspezifischen Begriffen angereichert wurde. (Wieder finden sich für die Zeit untypische Begriffe wie "Wehrmacht" in dem Text)

Es sei angemerkt, das der Deutsche Staat zwar gut mit den Hassschriften gegen die Juden umgeht, in dem er ihre Verbreitung unterbindet, das er aber Hassschriften und Verleumdungen gegen Satanisten oder andere nichtexistente Gruppierungen zulässt, eine rechtliche Lücke die manche Antisemiten ausnutzten indem sie die statt von Juden von Illuminaten oder Satanisten reden.

Eine weitere Kuriosität bei dem Zitat Jan van Helsings ist, das er besonders hervorhebt das dieses Schriftstück nicht den Begriff "Jude" enthält, was es seinem Leser helfen soll dieses Schriftstück zu akzeptieren, er aber später darauf verweist das diese Schrift von Juden stammt.

Die Illuminaten unterwanderten Freimaurerlogen, welche dann als "Logen des Großen Orients" bezeichnet wurden. (Es ist immer etwas merkwürdig wenn man einfache Namensverknüpfungen als Beleg für irgendwelche Verbindungen betrachtet, denn selbst zur heutigen Zeit sind diese Namen so gut wie gar nicht geschützt und jeder kann ihn seiner Organisation geben)

Einer der zur Spielfigur Weishaupts geworden sein soll ist der französische Redner und Marquis de Mirabeau gewesen sein. Durch Schuldknechtschaft sowie eine Verbindung mit der Frau eines Juden wurde er dem Geheimbund untertan. (Merkwürdig, wie bereitwillig sich alle Menschen dem Geheimbund ergeben sein sollen, obwohl sie doch gezwungen werden…)

Mirabeau soll so versklavt, wiederum dem Duc D’Orleans dazu gebracht haben die "Blauen Logen" in "Groß Orient Logen" umzuwandeln. (van Helsing meint wohl die Gründung der irregulären Französischen Großloge)

Des Weiteren soll Mirabeau im Jahr 1773 (Merkwüdige Jahres) den Duc d’Orléans und Talleyrand mit Weishaupt bekannt gemacht haben, welcher sie in die "Große Orient"-Freimaurerei einweihte.

Nach van Helsing wurde die amerikanische Unabhängigkeitserklärung am 1. Mai 1776 unterzeichnet. (Schlampigkeit oder Unwissenheit von van Helsing Recherche: Sie wurde 4.Juli 1776 verabschiedet, ein Ereignis an das der jährliche Nationalfeiertag erinnert.), demselben Tag als die bayrischen Illuminaten offiziell gegründet wurden. Dieses Datum sieht van Helsing als ein Täuschungsmanöver um von den Aktivitäten des Ordens in den sechs Vorhergehenden Jahren abzulenken.

Mitglieder waren "Johann Wolfgang von Goethe, Herzog Karl August von Weimar, Herzog Ferdinand von Braunschweig, Freiherr von Dahlberg, (Generalpostmeister von Thurn und Taxis), Freiherr von Knigge und viele andere...“

1777 trat Weishaupt dann der Loge "Theodor des Guten Rates" in München bei die in kürze infiltriert wurde. (Weishaupt, der angeblich alle "Groß Orient"-Logen unter Kontrolle hat, kümmert sich immer noch SELBST um so einen Kleinkram wie einzelne Logen zu infiltrieren?)

Bei einem Treffen der Freimaurer am 16. Juli 1782 in Wilhelmsbad soll es zu einem besiegelten Bündnis zwischen Freimaurern und bayrischen Illuminaten gekommen sein. Dieses Bündnis soll 3 Millionen Mitglieder gehabt haben (Eine relativ utopische Zahl). Juden sollen nach dem Kongress die Möglichkeit gehabt haben in die Logen aufgenommen zu werden. Dadurch soll dann die Rothschild Familie Kontrolle über alle großen Geheimbünde erhalten haben. Auf die Frage nach den Geheimen Beschlüssen dieses Treffens soll der Comte de Virieu folgendermaßen geantwortet haben

"Ich werde sie Dir nicht anvertrauen. Ich kann Dir nur sagen, daß dies ernster ist, als Du glaubst. Die Verschwörung, die hier im Gange ist, ist so perfekt ausgedacht, daß es für die Monarchie und die Kirche kein Entrinnen gibt." (Merkwürdig, das er dennoch genug sagt um sich eindeutig zu belasten)

Ein anderer Teilnehmer, der Graf von Saint Germain soll Marie Antoinette vor einem Mordkomplott gewarnt haben. Die zahlreichen durchsickernden Informationen sollen nach van Helsing dann am 11.Oktober 1785 zu einer Razzia beim Herrn von Zwack geführt haben, wobei die Pläne für die »NEUE WELTORDNUNG« (Novus Ordo Seclorum) aufgedeckt worden sind. (Im Mutterland der bayrischen Illuminaten konnten sie den Kurfürsten nicht unter ihre Kontrolle bringen, waren sie vielleicht doch nicht so mächtig wie van Helsing behauptet?)Es kam zur Veröffentlichung der Originalschriften, und Weishaupt tauchte mit dem Herzog von Sachsen-Gotha unter. (Vielleicht ein Übersetzungsfehler in van Helsing "Abschrift", Weishaupt fand Schutz beim Herzog von Sachsen-Gotha, es wäre auch absurd zu glauben das ein Herrscher sein Land wegen innerer Probleme im Auslandes aufgibt)

Dieses Untertauchen sollte dazu dienen dem Glauben die bayrischen Illuminaten seinen Zerschlagen zu verbreiten. (Van Helsing erwähnt nicht, dass es dennoch zu einem Verschwörungsglauben kam)

Der neue Name unter dem die Illuminaten wieder aufgetaucht sein sollen ist "Deutsche Einheit" (Sind die satanistisch, jüdisch, antiklerikalen, anti-monarchistischen Illuminaten jetzt auch noch deutsche Nationalisten?), sie sollen nun weiterhin "Illuminatenpropaganda" verbreitet haben und den Schlachtruf der französischen Revolution geprägt haben: "Liberté, Egalité, Fraternité. " (Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit).

Dieses Wirken der "Deutschen Einheit" soll dann zur Französischen Revolution und den Aufbau der dortigen Terrorherrschaft geführt haben.

Schlacht bei Waterloo

Durch einen Schachzug nach der Schlacht von Waterloo soll es den Rothschilds gelungen sein durch das streuen von Disinformation und Spekulationen einen enormen Gewinn zu machen.

Am 20.Juni 1815 soll Nathan Rothschild mit dem Wissen über die französische Niederlage auf schnellstem Wege nach London geeilt sein, wo er durch den Verkauf von "English Consul"-Aktien vortäuschte die Engländer hätten die Schlacht verloren, dies führte unter der Masse der Anleger dazu schnellstmöglich ihre Aktien selbst zu verkaufen um ihr Geld zu retten. Der Wert der Aktie fiel dramatisch. Nathan kaufte alle Aktien billig wieder auf. Als die Nachricht vom Sieg der Engländer eintraf stieg die Aktie wieder dramatisch und das Vermögen der Rothschilds hatte sich um das zwanzigfache erhöht, womit sie nun erheblichen Einfluss auf die englische Wirtschaft hatten.

Frankreich hatte in der Folgezeit finanzielle Probleme, bei denen sie aber einen Kredit der Rothschilds nicht aufnahmen, sondern 1817 bei der französischen Bank "Oltvrard" und den Londoner "Baring Brothers". Die Rothschilds, die Unbedingt den Kredit für Frankreich haben wollten, sollten daraufhin am 5.November 1818 dafür gesorgt haben, das der Kurs der Regierungsanleihen plötzlich fiel. Kalmann und Jakob Rothschild sollen im Oktober durch "Agenten" (wohl eher Mittelsmänner) große Mengen der Regierungsanleihe aufgekauft haben, welche sie dann am 5. November 1818 schlagartig auf den freien Markt geworfen haben, was natürlich den Eindruck vermittelte diese Anleihen wären nichts Wert. Das sorgte dafür das man den Rothschilds jetzt auch in Frankreich in vielen Dingen gehör schenkte.

Ergebnis soll gewesen sein das Frankreich unter der Kontrolle der Rothschilds stand sowie die "Bank von England", den Einfluss auf das britische Parlament inbegriffen.

Freimaurer in Amerika

Nach der Gründung einer Rosenkreuzerloge 1694 in Pennsylvania sollen die Freimauer 1730 mit Erlaubnis der Englischen Mutterloge die ersten Logen gegründet haben.

Van Helsing behauptet die Freimaurer hätten mit "jahrhundertelangen Geheimarbeit[en]" die Gründung der USA bestimmt. Der Unabhängigkeitskrieg sei von Freimaurern organisiert worden (Die wie van Helsing nicht erwähnt auf beiden Seiten kämpften und starben). Die Verfassung der USA sei von Freimaurern geschrieben worden. 1/3 der Präsidenten, des Kongresses und der Senatoren sollen Freimaurer gewesen sein. (Solche Hochrechnungen beweisen aber leider keinen Einfluss der Freimaurerei auf Politik, auf den van Helsing abzielt. Ein gemeinsames Merkmal ist kein Zeichen für ein gemeinsames Ziel.)

Das amerikanische Siegel, dessen Rückseite und "Phönix", das Sternenbanner-Orginal mit 13 Sternen und 13 Streifen seien von den Rothschilds zwar entworfen und von Adam Weishaupt platziert (Wann das denn?), gingen aber bis ins Alte Ägypten zurück. (Letztendlich gehen alle Symboliken auf die Vergangenheit zurück, was immer noch keine Verbindung zu dieser, mit Ausnahme des Wissens um sie, beweist)

Die "Illuminaten-Dollar-Pyramide" soll von Philipp Rothschild entworfen sein, was im Buch seiner Geliebten Ayn Rand (1905-1982 !) "Atlas Shrugged" (Ein Roman !) enthüllt worden sein soll.

Die Amerikanische Freimaurerei spaltete sich ab und bildete die "Amerikanische Grossloge" in der York-Ritus und Schottischer Ritus praktiziert wurden. Nach van Helsing sind später über dem 33. Grad des Schottischen Ritus die Illuminatengrade angelegt worden(Er verweist auf eine stelle der Protokolle), von denen keiner der unteren weiß.

Nach van Helsing waren die amerikanischen Logen im gegensatz zu den Europäischen Groß Orienten noch nicht mit "Weishaupts »Illuminismus« infiziert". (van Helsing lässt, durch seine Darstellung des Illuminismus als Krankheit (die wohl ausgerottet werden muss?), dem Leser kaum Freiraum sich selbst eine Meinung zu bilden)

Van Helsing führt näher aus das die Freimaurer kein Wissen über ihre wahren obersten Führer (die Illuminati) hätten. (Eine Schutzaussage gegen freimaurerische Kritik, nach dem Motto: "Glaubt nicht denen die auf die falschen Propheten hören, ich bin ein wahrer Prophet")

Wobei van Helsing es scheinbar als selbstverständlich betrachtet, dass die Führer der einzelnen Freimaurer Einfluss auf das Leben außerhalb der Freimaurerei hätten. Nach der Logik ist jede Annahme die auf einer spekulativen Annahme basiert, ebenso spekulativ oder anders gesagt: Wenn diese Annahme falsch ist, bricht das konstruierte Freimaurer-Verschwörungs-Kartenhaus zusammen.

Aber weiter im Text: Während des Unabhängigkeitskriegs nahmen viel Deutsche in den Schlachten teil, Preußen stellte seinen Truppen in den Dienst der Amerikaner, während andere Deutsche Staat, insbesondere Hessen-Hanau, seine Truppen an England vermittelte. (Scheinbar sieht van Helsing jeden Versuch Geld einzunehmen als etwas Verschwörerisches und Ausbeutung an)

Benjamin Franklin und Thomas Jefferson standen dem Gedanken einer Zentralbank feindlich gegenüber. (Benjamin Franklin war, wie van Helsing nicht erwähnt, Freimaurer, hätte er es erwähnt währe der provozierte Widerspruch wohl zu offensichtlich gewesen). Nach Franklins Tod 1790 wurde Alexander Hamilton, angeblicher Rothschildagent, in das Amt des Finanzministers gesetzt, welcher die "First National Bank of the United States", die erste Zentralbank Amerikas gründete, welche wieder von den Rothschilds kontrolliert worden sein soll. 1811 wurde in den schon destabilisierten USA der Vertrag für die Zentralbank nicht erneuert.(merkwürdige Klausel, hätten Verschwörer nicht einen Vertrag auf Ewigkeit geschlossen?) Um ihren Einfluss geltend zu machen Organisierten die Rothschilds einen Krieg von 1812-1814 in dem England die USA zurückforderte, durch den Krieg war die USA zu Krediten gezwungen was der Zentralbank wieder half. 1836 lehnte Andrew Jackson wieder die Zentralbank ab und sie erhielt erst 1863 wieder die Konzession. Sie wurde 1913 zur "Federal Reserve Bank"

1812 starb Mayer Amschel Rothschild, woraufhin Nathan Rothschild das Familienunternehmen übernahm. Er eröffnete die "Nathan Mayer Rothschild & Sons Bank" in London, mit Zweigstellen in Wien, Paris und Berlin. Dieses Unternehmen soll auf dem Aktienmarkt aktiv gewesen sein, Leihgaben und Versicherungen für Regierungen gegeben haben und sich um die Verwaltung und Bestimmung von anderen Banken, Eisenbahnen, Stahlwerken Waffenproduktionen und viel mehr gekümmert haben. (Die unspezifischen Angaben lassen darauf schließen, dass es van Helsing hauptsächlich darum geht das Unternehmen als enorm groß zu beschreiben). In den USA waren sie durch "Khun Loeb & Co.", "J.R Morgan & Co." Und "August Belmont & Co." vertreten. 1836 soll Nathan auf einen treffen des Familienclans, zu der Hochzeit Lionel Rothschilds, vergiftet worden sein. Lionel war nun der neue erfolgreichere Chef des Familienunternehmens und wurde auch ins britische Parlament gewählt.

Jakob (James) Rothschild verwaltet von der Pariser Zweigstelle aus das Familienvermögen 1836-1868 und war der Nachfolger von Nathan gewesen.

Der Bund zwischen Rothschilds und bayerischen Illuminaten soll die finanzielle Kraft hinter dem Zionismus, dem Kommunismus und vielen Revolutionen und Kriegen gewesen sein. (Als würde man alles mit Geld lösen können…) Als Beispiel führt van Helsing den amerikanischen Bürgerkrieg (1861-1865) an. Die neu gegründeten "konföderierten Staaten" (Südstaaten) erklärten Krieg gegen die Unionsstaaten (Nordstaaten). Die Gründe des Konflikts seien von Rothschild-Agenten erzeugt worden. Einer dieser Agenten soll George Bickley gewesen sein der die "Ritter des goldenen Kreises" ins Leben rief. Diese Gruppe soll die Nachteile der Konförderierten geschürt haben. (leide sagt van Helsing nichts darüber wie dies geschehen ist), in den Staaten der Union wurden durch "J.R Morgan" und "August Belmont" die Vorteile der Union propagiert.

Die Nordstaaten wurden im Konflikt durch die Londoner Rothschild Bank unterstützt, die Südstaaten von der Pariser. Die Banken seien die einzigen gewesen die vom Konflikt profitiert hätten.

Präsident Lincoln verweigerte 1862 und 1863 die Zahlungen von Zinsen an die Rothschilds und lies die "Green Back"-Dollar für das Unionsheer prägen. Dies soll der Grund dafür gewesen sein das Lincoln am 14.April 1865 durch den angeblichen Rothschildagenten John Wiles Booth ermordet wurde. John W. Booth soll später von den Rittern des Goldenen Kreises aus dem Gefängnis befreit worden sein und den Rest seines Lebens durch eine Auszahlung der Rothschild sehr angenehm in England verbracht haben. (Hat diese doch so böse Verschwörung etwa soviel Ehrgefühl?)

Karl Marx

Ein Zweig der Bayrischen Illuminaten soll der „Bund der Gerechten“(„League of Just“) gewesen sein, der aus einer erfolgreichen revolutionären geheimen Gruppe Frankreichs hervorging, der „Gesellschaft der vier Jahreszeiten“. In diesen Bund traten Moses Modechai Marx Levi (bekannt als Karl Marx, van Helsing hebt hervor das er Jude war) und sein Freund Friedrich Engels bei. Für diese Organisation schrieben sie das kommunistische Manifest. Allerdings meint van Helsing zu wissen, dass der Großteil des Inhalts nicht ihren Köpfen entsprungen ist, sondern der Ideologie des „Bundes der Gerechten“ und anderer französischer Geheimgesellschaften.

Jan van Helsing Zitiert Gary Allen aus seinem Buch „die Insider“, welcher wiederum behauptet, das die Prinzipien des Manifests Ursprünglich von Adam Weishaupt stammten

(Letztendlich wird man in der Geschichte immer wiederkehrend ähnliche Ideen, wie z.B. Kommunismus, unter Unterschiedlichen Namen finden, welche sich nur in Details unterscheiden. Das mehrere Personen die gleichen oder ähnliche Ideen hatten, beweist keinen Zusammenhang zwischen diesen Menschen, sondern ist eine Folge der Logik, denn ebenso wie jeder auf die Rechnung 2+2 mit der gleichen Antwortet „4“ reagiert, können auch ähnliche Ideen entstehen).

Karl Marx verbesserte das Bild des Bundes, der sich 1847 in den „Bund der Kommunisten“ umbenannte. Der Kommunismus sollte nach van Helsing als Dualistischer Gegner zum Kapitalismus aufgebaut werden um die Menschheit gegeneinander auszuspielen. (van Helsing vergleich dieses mit Machiavelli („Der Fürst“), der übrigens in einer der identifizierten Quellschriften der gefälschten „Protokolle der Weisen von Zion“ imitiert wird)

Wo jetzt genau eine Verbindung zwischen Marx und den Illuminaten besteht lässt van Helsing offen, es reicht ihm wahrscheinlich, dass Marx ein Jude war um ihn als Teil einer bösen Weltverschwörung zu diskreditieren. (Wenn van Helsing wirklich so einfach denkt, wie er es Beschreibt, dann dürfte klar sein das die Antisemitismusvorwürfe gegen ihn durchaus begründet sind. Selbst wenn van Helsing kein Antisemit ist, dann schüren seine beschlagnahmten Schriften in jedem Fall den Hass gegen das Judentum)

Der Plan zur Weltregierung

Nach dem Tod Weishaupts 1830 soll 1834 Giuseppe Mazzini, die Führung des bayerischen Illuminatenordens bis zu seinem Tod (1872) übernommen haben. Mazzini korrespondierte mit dem (laut van Helsing) Satanisten Albert Pike, dem “Souveränen Großmeister des Alten und Akzeptierten Schottischen Ritus der Freimaurer“ der südlichen Jurisdiktion der USA und Gründer des Ku Klux Klan. Pike soll die Illuminaten-Operationen in den USA geleitet haben.

In einem Brief vom 22. Januar 1870 soll der Plan zur Bildung eines „Superritus“ geschildert worden sein (van Helsing, zitiert den Brief wieder aus einem anderen Buch):

 »Wir müssen allen Verbänden gestatten, wie bisher weiterzu exerzieren mit ihren Systemen, ihren zentralen Organisationen und den verschiedenen Arten der Korrespondenz zwischen hohen Graden desselben Ritus, in ihren gegenwärtigen Organisationsformen. Aber wir müssen einen Superritus schaffen, der unbekannt bleiben soll und in den wir die Maurer hoher Grade nach unserer Wahl berufen werden. Aus Rücksicht auf unsere Mitbrüder müssen sich diese Männer der strengsten Geheimhaltung unterwerfen. Mit diesem obersten Ritus werden wir das gesamte Freimaurertum regieren; er wird die internationale Zentrale werden, die um so mächtiger ist, weil seine Leitung unbekannt sein wird. (»Occult Theocracy«, Lady Queensborough, S. 208, 209 und »Die Insider«, Gary Allen)

Van Helsing sagt das dieser Superritus oberhalb des 33.Grad des schottischen Ritus liegt.

Der Plan zur Weltherrschaft wird in einem anderen Brief vom 15.08.1871 (sofern er denn keine Fälschung/Erfindung ist) geschildert, er umfasst drei Weltkriege

  1. Weltkrieg: Unterwerfung Russlands durch die Illuminaten (Russische Revolution)
  2. Weltkrieg: Konflikt zwischen politischem Zionismus und deutschem Nationalismus, Ziel: Gründung des Staates Israel, Ausweitung des russischen Einflussbereiches woraus die Gründung von UNO und NATO erzwungen wird. (merkwürdigerweise sorgen diese Bündnisse, ganz im Gegensatz zu den beschriebenen Illuminaten, dass in den letzten halben Jahrhundert es zu keinen großen europäischen Kriegen kam)
  3. Weltkrieg: Konflikt zwischen Arabern und Zionisten mit weltweiter Ausdehnung, Schürung eines Konflikts zwischen Nihilisten und Atheisten, aus dem die Zerstörung von Christentum und Atheismus hervorgeht und ein neue „luziferische Doktrin“ hervorgeht.

Quelle

  • Jan van Helsing: Geheimgesellschaften und ihre Macht im 20. Jahrhundert, ISBN 3-89478-069-X (in Deutschland indiziert und beschlagnahmt)